• Zur Person

    Zur Person
  • Zur Person
  • Zur Person
  • Zur Person
  • Zur Person
  • Zur Person
  • Zur Person
  • Zur Person
  • zur Person
  • Zur Person
  • Zur Person

Dissertation

Theologische Ethik als Verantwortungsethik Leben und Werk Heinz Eduard Tödts in ökumenischer Perspektive

(Gütersloh 2006)

Öffentliche Theologie, Band 20Diss Cover1

„Diese mit dem Ökumenepreis der Universität Regensburg ausgezeichnete und mit einem Druckkostenzuschuss der katholischen Deutschen Bischofskonferenz veröffentlichte Dissertation profiliert das wissenschaftliche Œuvre des protestantischen Heidelberger Ethikers Heinz Eduard Tödt aus katholischer Perspektive.

Die prägenden biographischen und theologischen Einflüsse – u. a. Dietrich Bonhoeffers und Karl Barths – auf die Entwicklung Tödts werden rekonstruiert, die wesentlichen Grundelemente und Themenfelder seines theologisch-ethischen Denkens erschlossen.

Die breite Rezeption Tödts in der gegenwärtigen Ethik und die integrative Konzeption dieser Verantwortungsethik empfehlen ihn als anregenden Gesprächspartner im ökumenischen ethischen Diskurs.“

Quelle: http://www.eva-leipzig.de/product_info.php?info=p2837

 

Einblicke:

Der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD Altbischof Dr. Wolfgang Huber schreibt im Vorwort zu diesem Buch:
„Für die deutschsprachige theologische Ethik ist das Buch von Wolfgang Schuhmacher… ein ökumenisches Ereignis.“ (Vorwort)

Bischof Huber:

Altbischof Dr. Wolfgang Huber Quelle: dpa

PDF-Datei Vorwort Wolfgang Huber (Seiten 13-14)
PDF-Datei, 15 kB

PDF-Datei Inhalt
PDF-Datei, 1387 kB

PDF-Datei Einleitung
PDF-Datei, 62 kB



Wichtiger Hinweis: Der hier abgedruckte Text ist inhaltlich identisch mit der Druckversion im Buch. Für eine Zitation ist der Text im Buch verbindlich, da der hier angezeigte Satz von der Buchversion abweicht.